Turnfahrt 2017

Turnfahrt in Wirzweli

Um 7:45 Uhr früh trafen wir, 2Frauen und 7 Männer aus der Aktivriege, uns am Bahnhof SBB zur unserer 2-tägigen Turnfahrt nach Wirzweli. Mit dem Zug bis nach Luzern, dann mit dem Schiff nach Stansstad. Mit der nostalgischen Holz-Standseilbahn fuhren wir zu Mittelstation, weiter ging es mit der ultramodernen Cabrio-Seilbahn bis zum Stanserhorn. Ein Wahnsinns Ausblick vom Dach der Seilbahn das schöne Wetter trug dazu bei. Diese viele Eindrücke machen Hunger, dieses wurde im Restaurant auf dem Stanserhorn eingenommen. Jetzt ging es Richtung Gummenalp nach Wirzweli wo Brigitte und Elisabeth uns mit einem feinen Apéro willkommen hiessen. Mit einem feinen Nachtessen und gemeinsamen Spielen ging der erste Tag zu Ende.

Nach dem Morgenessen ging es steil bergauf den Arvigrad entlang bis auf den höchsten Punkt auf 2013m über Meer, den wir ca. nach 3.5 Stunden erreichten. Nicht ganz so steil hinunter ging es wieder zurück nach Wirzweli, von dort nahmen wir wieder die Bahn hinunter ins Tal. Mit dem Bus fuhren wir zum Bahnhof Dallenwil und mit dem Zug weiter nach Luzern, noch ein letztes Mal umsteigen, um danach direkt nach Basel zu fahren. Glücklich, zufrieden und völlig erschöpft kamen wir um 20.00 Uhr wieder in Basel an.

Marco Reinacher




Turnfahrt 2016

Einladung

Liebe Turner/innen und Faustballer/innen des TV KLH

nun ist es soweit und ihr könnt euch für die diesjährige Turnfahrt 2016 anmelden. Martin und ich würden uns über möglichst viele Gesichter freuen, welche sich begeistern können mitzukommen.

Hier mal die groben Infos (weitere gibt es nach dem Anmelden):

-          Datum: 24.-25.9.
-          Treffpunkt am Samstag um ca. 07:30 am Bahnhof SBB in Basel
-          Kosten (Reise + Unterkunft): Von 120.- bis 160 .- (je nachdem wieviel Teilnehmer/innen)

Anmelden könnt ihr euch bei Martin Reinacher (martin.reinacher@bluewin.ch) oder mir (schneider_simon@hotmail.com)

Wir freuen uns jetzt schon auf eine tolle Turnfahrt mit euch!

Turnerische Grüsse

Simon Schneider



Turnfahrt 2015



Turnfahrt 2014

Bericht

Früh am Morgen, genau genommen viel zu früh am Morgen, traf man sich in der Eingangshalle Bahnhof SBB. Mit dem Zug fuhren wir Richtung Diemtigtal. Wir unterhielten uns auf der Fahrt mit interessanten Spielen und genossen ein Gipfeli mit Weisswein oder Orangensaft. Selbstverständlich war der Alkohol immer Nebensache und nicht Hauptbestandteil unserer Reise…

Ohne Probleme im Diemtigtal angekommen, wartete auf uns ein etwas bewölkter, noch düsterer Himmel und eine unverhoffte kleine Wanderung zum Haus. Sie war etwas steil, genau genommen viel zu steil, und nass. Obwohl unsere Organisatoren Cyrill Schneider und Martin Reinacher uns erklärten, dass es sich um einen Wanderweg handelt, konnten wir beim besten Willen bei einigen Abschnitten keinen Weg erkennen. Kurz vor dem Ziel war da nämlich ein sehr steiler Aufstieg mit 20cm hohem sehr nassem(!) Gras.

Bei der Hütte angekommen gab es feines Brot, Käse und Bündnerfleisch (und Weisswein). Empfangen wurden wir von den Köchinnen Brigitte Wernli und Nicole Reinacher a. k. a. Frau Leuthard. Gestärkt und die wichtigsten Sachen gepackt brachen wir auf zur grossen Wanderung. Wieder steil und sehr anstrengend Richtung Aussichtspunkt Hoschüpfe. Auch die Sonne wachte irgendwann auf und vertrieb die Wolken. Bei der Wanderung kam man an seine Grenzen, doch wir haben den Aussichtspunkt erreicht. Dann ging es auch gleich wieder bergab an einer Beiz vorbei. Es wurde sich ein Bier gegönnt.

Bei unserer Rückkehr zur Hütte, begrüsste uns ein prächtiges Mittagessen von Chips über Gemüse bis zu Pizza. Es entstanden einige Streitigkeiten um die heiss begehrten Liegestühle in der Sonne. Den Rest des Tages vergnügten wir uns mit diversen Spielen wie Tischfussball, Darts, Kartenspielen etc. Am Abend wurde ein ausgiebiges Z’Nacht serviert mit vielen Salaten, Kartoffelgratin und Fleisch (und die liebevoll geschnittenen Zwiebeln von Cyrill). Nach dem Vermicelle mit Vanilleglace und Meringue spielten die Meisten beim Karrierepoker mit. Der Dachboden war ein sehr eng gehaltener Schlafplatz für uns alle. Teilweise blieb 40cm Platz zwischen Holzdecke und Matratze.

Wieder relativ früh aufgestanden assen wir ein Frühstück und machten uns Sandwiches für die nächste Wanderung. Das ganze Gepäck wurde mitgeschleppt. Als es bereits am Anfang begann in Strömen zu regnen, entschieden wir uns „pflotschnass“ mit dem Postauto auf die Grimmialp zu fahren anstatt zu laufen. Oben im Restaurant genehmigten sich alle ein Getränk mit Nussgipfel (sehr lecker!). Es hörte auf zu regnen. Die Wanderung war viel einfacher als die Gestrige, weil sie fast nur bergab ging oder eben war. Die ganze Wanderung über blieb es trocken. Doch kurz vor dem Ziel begann es wieder zu schütten. Zum Schutz flüchteten wir in ein Restaurant nahe dem Bahnhof. Fertig verpflegt gingen wir zum Bahnhof und nahmen den Zug zurück nach Basel. Dort angekommen waren alle müde und erschöpft. Zusammenfassend war es sehr anstrengend aber es herrschte immer eine tolle, lustige Stimmung.

Herzlichen Dank an alle Mitwirkende!

Written by Flavio & Dario Kindler

 

In der Galerie findest Du noch ein paar Fotos zum Anlass.