Irr- und Umwege mit Remo

08.04.2016

Am Samstag den 27. Februar 2016 um 11Uhr30 haben sich Seppi, Helmut, Hans-Peter, Georges, Bruno Kindler, Pauli, Eugen und der Schreibende auf Einladung von Remo bei der Tramhaltestelle Kleinhüningen eingefunden. Alle waren pünktlich da und fragten Remo wohin es ginge? Remo setzte sein typisches  Pfisti-Lächeln auf und sagte wir sollen nicht so gwunderig sein. Es komme eins nach dem andern.

Allgemeines Gemurmel. Dann bat uns Remo ins Tram Nr. 8 in Richtung Neuweilerstasse. Das Tram fuhr los, Claraplatz, Barfüsserplatz, Bahnhof SBB, Schützenhaus, und schliesslich Endstation Neuweilerstrasse. Bruno leicht verwundert und ein wenig frustriert bemerkt, ich hätte ja gleich hier zusteigen können ich wohne ja hier in der Nähe. Remo erwidert wieder mit seinem Pfisti- Lächeln diesmal schon mehr ein Grinsen, der Startpunkt sei halt für Alle in Kleinhüningen gewesen und wir sollen sitzen bleiben es gehe wieder zurück.

Allgemeines Staunen. Am Bahnhof SBB durften wir dann Aussteigen und weiter mit dem Bus Nr. 50 bis zum Euro Airport fahren. Remo immer noch lächelnd geleitete uns in die Abflughalle wo er uns dann einen Apèro mit Weisswein und gefüllten Silserli offerierte.

Wo unser Endziel sein wird gab er immer noch nicht bekannt. So etwa um 14 Uhr ging es wieder mit dem 50 ziger Bus Richtung??? Jetzt lies Remo die Katze aus dem Sack und so stiegen wir beim Grand-Casino Basel aus.

Unter kundiger Führung von Remo sind wir dann ausgerüstet mit 4 Jetons à 5 Franken in die Welt des Roulettes, der Spielautomaten und anderen Spielmöglichkeiten eingetaucht. Nach etwa 45-minütigem Rundgang in den verschiedenen Spiel-Räumlichkeiten wurde zu Tisch gebeten.

Zu den verschiedenen Menus gab es Bier am Meter, das sind 1 Meter lange Holzkistchen in denen 12 Flaschen Bier in verschiedenen Sorten sind.

Nach dem Essen tauchten wir nochmals in die Welt des Spielens ein. Wer wie viel gewonnen oder verloren hat bleibt unser Geheimnis.

Um etwa 17 Uhr waren wir Alle ein bisschen müde und so beendeten wir unseren Besuch im Grand-Casino Basel.

Es war ein tolles Erlebnis auch einmal diese Welt kennen zu lernen, mir hat es sehr gut gefallen was ich glaube auch von Allen Beteiligten sagen zu können.

Herzlichen Dank an unseren Organisator Remo der uns mit seiner typischen Pfisti-Art einen ereignisreichen und tollen Nachmittag beschert hat!!!!

Im Namen Aller Kollegen
Fredi